Grün – die Farbe des Glücks!

 Die Farbe Grün

Es gibt ein helles und ein dunkles Grün,
ein mattes Grün, ein sattes Grün,
ein Moosgrün und ein Tannengrün
und ein gefährliches giftiges Grün.

Im frühen Frühling grünt das strahlendste,
frischeste und grünste Grün.
Das Gras grünt grün,
die Blätter grünen grün
Wiesen, Wälder und Felder, alles grün.
Drum lasst uns ins Grüne fahren,
denn alle Ampeln stehen auf Grün!

Da unsere Mutter einen grünen Daumen hat,
wächst das Grünzeug in unserem Garten besonders üppig:
grüne Kräuter, grüner Salat, grüne Erbsen,
grüne Bohnen und Grünkohl in Hülle und Fülle.
Dazu serviert uns Mutter zusätzlich noch
grünen Speck und grüne Heringe.

Mein jüngster Bruder ist noch
ganz grün hinter den Ohren,
ein richtiger Grünschnabel.
Ich bin ihm nicht grün. Er ist mir nicht grün.
Öfter haben wir uns deshalb schon
grün und blau geschlagen.
Wenn ihn meine Eltern
über den grünen Klee loben,
könnte ich mich jedes Mal grün und blau ärgern.
Aber, ach du grüne Neune, es nützt nichts,
es ist immer wieder dasselbe in Grün.

Grün ist auch die Farbe der Hoffnung,
vor allem für Alkoholiker und Säufer.
Viele Flaschen, die sie leeren,
um etwas Trost und Vergessen zu finden,
sind nämlich grün, weinflaschengrün.














Bitte besucht diese  Seite bald wieder. Vielen Dank für euer Interesse!

E-Mail
Anruf